MORE IMPRESSION

Stand: April 2017

I GELTUNGSBEREICH

II ZUSTANDEKOMMEN DES KAUFVERTRAGS

  1. Durch das Absenden der Bestellung im Internet-Shop (durch Anklicken des Buttons „kostenpflichtig bestellen“) gibt der Auftraggeber ein verbindliches Angebot gerichtet auf den Abschluss eines Kaufvertrages über die von ihm konfigurierte Drucksache ab. Mit dem Absenden der Bestellung erkennt der Kunde nachfolgende Geschäftsbedingungen an.
  2. Der Auftragnehmer bestätigt den Eingang der Bestellung des Kunden durch Versenden einer Bestätigungs-E-Mail. Diese Bestellbestätigung stellt noch nicht die Annahme des Vertragsangebotes durch den Auftragnehmer dar.
  3. Die Überweisung des gesamten Rechnungsbetrag (Nettobetrag zuzüglich Mehrwertsteuer und Versandkosten) gilt als Auftragserteilung. Mit Zahlungseingang kommt der Kaufvertrag zwischen dem Auftragnehmer und More Impression zustande. Die Rechnung wird zusammen mit der Bestellung versandt.
  4. More Impression behält sich das Recht vor, Aufträge ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

III BEZAHLUNG

  1. Der Rechnungsbetrag ist per Vorkasse auf das angegebene Konto zu überweisen.
  2. Aktuell ist die Zahlung nur per Banküberweisung möglich. Allfällige Bankgebühren werden vom Auftraggeber übernommen.

IV LEISTUNG

  1. Die ausgewiesenden Preise verstehen sich in Euro und enthalten die Mehrwertsteuer von 7 %. Die Kosten für Verpackung und Versand basieren auf dem Angebot externer Anbieter. Sollten sich diese Kosten ändern, müssen wir unsere Preise dementsprechend anpassen.
  2. Feintypografie – insbesondere das Spationieren, der Einsatz von Ligaturen, das Gliedern von Zahlen – wird von der Setzerin besorgt.
  3. Korrekturabzüge werden weder digital noch analog versandt.
  4. Die Bildschirmwiedergabe von Farben und Papier ist lediglich eine Simulation und kann vom Original abweichen.
  5. Vom Auftragnehmer verursachte Satzfehler werden kostenfrei berichtig. Nicht von der Setzerin verursachte Fehler können nicht beanstandet werden.
  6. Falls ein Manuskript wider Erwarten technisch nicht umgesetzt werden kann – zum Beispiel durch fehlende Lettern –, wird der Auftraggeber kontaktiert und kann vom Kaufvertrag zurücktreten.
  7. Druckformen bestehen aus beweglichen Lettern und werden grundsätzlich nicht aufbewahrt, sondern nach dem Druck unverzüglich abgelegt.

V WIDERRUFSRECHT

VI LIEFERUNG

  1. Wir versenden die Visitenkarten als DHL-Paket (bis 500 Euro versichert). Die aktuellen Tarifen sind: innerhalb Deutschlands 4,99 Euro, in die EU 13,99 Euro, in den Rest Europas 28,99 Euro und in die USA 34,99 Euro.
  2. Nach Zahlungseingang wird die Bestellung innerhalb von 20 Werktagen gedruckt und danach versandt. Ab dem Versand gelten die Bedingungen des Frachtunternehmens. Sie erhalten per Mail die Sendungsnummer und können Ihre Sendung verfolgen. In der Regel dauert der Versand innerhalb Deutschlands 1–2 Tage.
  3. Betriebsstörungen – sowohl im eigenen Betrieb wie in fremden, von denen die Herstellung abhängig ist – befreien von der Einhaltung der vereinbarten Lieferungsfristen und Preise. Eine hierdurch herbeigeführte Überschreitung der Lieferfrist berechtigt den Besteller nicht, vom Auftrag zurückzutreten oder die Druckerei für entstandenen Schaden verantwortlich zu machen.
  4. Gerät der Auftragnehmer mit seinen Leistungen in Verzug, so ist ihm zunächst eine angemessene Nachfrist zu gewähren. Nach fruchtlosem Ablauf der Nachfrist kann der Auftraggeber vom Vertrag zurücktreten. Ersatz des Verzugsschadens kann nur bis zur Höhe des Auftragswertes verlangt werden.

VII BEANSTANDUNG

  1. Beanstandungen sind innerhalb einer Woche nach Empfang der Ware zulässig; generell bitten wir so schnell wie möglich um Ihre Rückmeldung, damit wir gemeinsam eine Lösung finden können. Mängel eines Teils der Lieferung können nicht zur Beanstandung der ganzen Lieferung führen.
  2. More Impression hat das Recht der Nachbesserung oder Ersatzlieferung.
  3. Unsere Drucksachen werden von Hand gefertigt. Daher kann es zu leichten Abweichungen in Form, Material und Verarbeitung kommen. Diese Abweichungen begründen noch keinen Mangel oder handwerkliche Fehler.

IIX URHEBERRECHT

IX ERFÜLLUNGSORT, GERICHTSSTAND, WIRKSAMKEIT

  1. Auf die vertraglichen Beziehungen zwischen Auftragnehmer und Auftraggeber findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle aus den Vertragsverhältnis entstehenden Ansprüche und Rechtsstreitigkeiten einschließlich Wechsel- und Urkundenprozesse ist Leipzig.
  2. Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

X SONSTIGE HINWEISE

  1. Wir verwenden personenbezogene Daten ausschließlich zur Abwicklung des Auftrags und werden diese ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
  2. Datenübertragung im Internet, wie beispielsweise die Kommunikation per E-Mail, können Sicherheitslücken aufweisen. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff Dritter ist nicht möglich.